Thomas Dörr

Firmenhistorie

1966 wurde die Max Dörr GmbH, Förderanlagen, in Gemmingen bei Heilbronn gegründet. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Förderanlagen für den innerbetrieblichen Transport von Stückgut (u. a. für die Automobil-, Verpackungs- und Lebensmittelindustrie).

Als Folge einer Kundenanfrage und einer sich daran anschließenden Marktanalyse wurde 1995 eine Einwickelmaschine für Besteck entwickelt. Diese Maschine wurde erstmals im Jahr 2000 auf der Düsseldorfer Messe für Hotel- und Gaststättentechnik HOGATEC als serienreifes Produkt vorgestellt.

Der große Erfolg der Besteckeinwickelmaschine führte 2001 zur Gründung des Tochterunternehmens Thomas Dörr Besteck- und Küchensysteme mit Sitz in Sinsheim.

Neue Maßstäbe setzte das Unternehmen auch mit Konstruktion und Bau einer Poliermaschine für Besteck.

Beispielhaft für den kontinuierlichen Einsatz innovativer Technologien und kundenorientierter Lösungen ist die marktreife Einführung der Besteckpoliermaschine TD 3000 als platzsparendes Tischmodell im Jahre 2004.